Die Trainingshallen sind wieder geöffnet

 

 

Die Schweizer Ringkampfsportvereine können wieder in ihrer Trainingsstätten. Allerdings kann  der  „normale“ Ringkampf noch mit vielen Auflagen betrieben werden. Eine Kontaktaufnahme, also das eigentlichen Ringen, ist, zum Zeitpunkt der Textverfassung, immer noch nicht gestattet. Aber man kann sich treffen, entsprechendes Training durchführen; u n d  das Vereinsleben kommt wieder in Gang.

Anders der Bereich des Leistungssports: Hier eröffneten Bundesrat und das Bundesamt für Gesundheit (BAG) Möglichkeiten zum Spitzensporttraining; zudem überzeugte die Swiss Wrestling Federation mit ihrem Sicherheitspaket (Schutzkonzept).

Der Nationalkader erwartete sehnsüchtig den Moment, wieder gemeinsam auf die Matte zu gehen. Anfang Juni war es dann soweit. Der Freistil- und Grecokader versammelte sich zu einem zweiwöchigen Lehrgang im Centro Sportivo Tenero im südlichen Kanton Tessin.

 

               Motto der Massnahme: `Back to the mat`

 

 

Ringerspiegel.ch veröffentlicht einen Artikel zu Situation im Ringkampfsport der Schweiz. Das Vereinstraining findet nicht statt. Der Leistungssportsektor darf den Anschluss nicht verpassen. Lesen Sie den Artikel ....

 

 

 

 

 

Die Jugendmannschaftsmeisterschaften wurden entsprechend der Entscheidung der Swiss Wrestling Federation für das Jahr 2020 beendet.

 

 

 

 

IN DEREN TEILVERBÄNDEN FINDEN JÄHRLICH MANNSCHAFTSMEISTERSCHAFTEN DER JUGEND STATT.

                              

Ostschweizerischer                   Zentralschweizer
Ringerverband                          Ringerverband